Musikunterricht

Violinunterricht und Violaunterricht
Aktuell:
Musikunterricht in der Zeit des Lockdowns konnte nur online stattfinden, ebenso Schülerkonzerte. Meine Geigenklasse musizierte zum Faschingsende bei vier Konzerten über die Videoplattform Zoom. Dabei konnten auch Großeltern und Freunde aus fernen Städten, ja sogar aus Frankreich zuhören. Große Begeisterung herrschte bei SchülerInnen und Eltern darüber, dass endlich wieder Vorspiele stattfanden.
Einerseits war besonders viel Zeit zum Üben des Instruments gegeben, andererseits bestand die Frage, wie man die Motivation zum Musizieren aufrecht erhalten konnte. In den ersten beiden März-Wochen maßen sich daher viele Schüler auch noch in einem 15-tägigen Übe-Wettbewerb miteinander. Die SchülerInnen im Alter von 5 bis 30 Jahren notierten jeden Tag ihre Übezeiten in einem übers Internet gemeinsam zugänglichen Dokument. Viele entwickelten dabei einen ausgesprochenen Sportsgeist und rückten auf diese Weise dem ehrgeizigen Ziel zu gewinnen sehr nahe. Die Übe-Challenge endete am Samstag wieder mit einem gemeinsamen Online-Konzert, bei dem jeder Teilnehmer von zu Hause aus das in dieser Zeit am besten vorbereitete Stück vortrug. Die Klangqualität ist je nach Gerät nicht immer gleich gut, aber dafür haben Online-Konzerte den Vorteil, dass man nirgendwo hinfahren und nicht ständig stillsitzen muss. Die Siegerehrung brachte hervorragende Leistungen zutage.  Alle Teilnehmer bekamen eine kleine musikalische Anerkennung – die größte Belohnung ist ohnehin das Vorankommen und die Freude an der Musik. Ich bin glücklich darüber, dass meine Schüler sich so gerne und intensiv mit ihrem Instrument beschäftigen. Zumindest auf diese Art ist das Musizieren in Corona-Zeiten möglich. Natürlich freuen sich dennoch alle schon jetzt auf das nächste Life-Konzert.

Allgemein: Musizieren begeistert mich und meine Schüler immer wieder. Ich danke meinen Schülern sehr herzlich, dass sie mich für die Aktion des BR Klassik „Best Note – Beliebteste Musiklehrer in Bayern“ nominiert haben. Vom bayrischen Tonkünstlerverband wurde mir das Qualitätszertifikat zum Musikunterricht zuerkannt.

Unterricht für Streicher biete ich im Gymnasium Markt Indersdorf und im Josef-Effner-Gymnasium Dachau an, wo ich einen Lehrauftrag für Wahlunterricht Violine habe, sowie in Hof (Gemeinde Erdweg). Sehr gerne betreue ich meine fortgeschrittenen Schüler auch im Additum Musik und freue mich sehr über die ausgezeichneten Ergebnisse, die sie dabei erzielen konnten. Eine fundierte Geigentechnik zu lernen ist bereits für Anfänger unerlässlich, damit anschließend der Spaß an der Musik im Vordergrund stehen kann. Wenn man ein Instrument lernen möchte, sollte man von Anfang an tägliche Übezeit einplanen. Das musikalische Erfolgserlebnis lohnt die Mühe :))

Mir macht das gemeinschaftliche Musizieren am meisten Vergnügen. Deshalb fördere ich das Zusammenspiel und biete meinen Schülern an, im Orchester oder in Kammermusikgruppen gemeinsam zu musizieren. Geigentage in den Ferien werden begeistert angenommen: Alle SchülerInnen, die Zeit und Lust haben, kommen zusammen zum Musizieren in großen und kleinen Gruppen, zum gegenseitigen Vorspiel und nicht zuletzt zum Essen und Spiele machen. Mehrmals im Jahr veranstalte ich auch Schülerkonzerte an unterschiedlichen Orten, wo das Erlernte präsentiert werden kann. Meist begleite ich dabei selbst am Klavier.

Ich liebe die Geige als ausdrucksstarkes Instrument für alle Stimmungen und Musikstile. Vor allem eignet sie sich fürs gemeinsame Musizieren! Auf der Geige kann man alles spielen: Die Bandbreite an möglichen Stücken ist im Geigenunterricht so groß, dass jeder Schüler die Musik spielen kann, die seinen Vorlieben entspricht. Man kann unendlich viel Literatur finden, die man noch nicht kennt, beginnend mit Renaissancemusik über Barock, Klassik, Romantik, Impressionismus, Moderne, Jazz und Improvisation, Musical, Filmmusik…
Die Viola betört mit ihrem warmen, dunklen Klang. Wer Geige spielt, kann jederzeit das Bratschenspiel dazu erlernen oder auch ganz wechseln.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich gerne.